Bundestag.de: Bundestagswahl
Einstieg
 
  1. Macht eine Mindmap zum Thema Das politische System. Was verbindet ihr mit dem politischen System?
  2. Wie sieht das politische System in Dänemark aus?
Textfragen
 
  1. Erklärung der Begriffe im Text
    BegriffErklärung
    das Grundgesetz 
    allgemein 
    unmittelbar 
    frei 
    gleich 
    geheim 
    die Erststimme 
    die Zweitstimme 
    die Sperrklausel 
    das Direktmandat 
    das Verhältniswahlrecht 
    das Mehrheitswahlrecht 
    der Wahlkreis 
    das Überhangmandat 
Kreative Aufgaben
 
  1. Listet Übereinstimmungen und Unterschiede zwischen dem deutschen und dem dänischen Wahlsystem auf.
    Beachtet hierbei folgende Themen: Grundgesetz, Wahlrecht, Mandate.


  2. Die Parteien in Deutschland und ihre Ideologien
    Welche deutschen Parteien sind eher sozialistisch / eher liberal / eher konservativ?

    sozialistische Parteien liberale Parteien konservative Parteien
        


  3. Drei-Minuten Wahlrede
    Sucht Euch eine Partei aus. Schaut auf die Internetseite der Partei.
    Macht eine mündliche Wahlrede mit den wichtigsten Themen der Partei.
    Versucht die höfliche Anrede Sie zu benutzen.


  4. Politische Persönlichkeiten
    Findet Informationen im Internet.
    Wer ist der jetzige:
    Bundeskanzler
    Bundespräsident


  5. Ehemalige Bundeskanzler
    Findet Informationen im Internet.
    Wer ist/war:
    Konrad Adenauer
    Willy Brandt
    Helmuth Schmidt
    Helmuth Kohl
    Macht ein Powerpoint-Porträt.


  6. Wahlversammlung
    Stellt euch vor, ihr nehmt an einer Wahlversammlung teil. Ihr seid Parteimitglieder von verschiedenen Parteien und müsst eure politische Haltung vertreten.
    Wählt ein aktuelles politisches Thema und versucht das Thema zu diskutieren.
    Versucht die höfliche Anrede Sie zu benutzen.
    Meinungen ausdrücken
    Ich meine, dass...
    Ich bin der Meinung, dass...
    Meiner Ansicht nach...
    Ich denke...
    Ich finde...
    Ich würde sagen, dass...
    Meines Erachtens...
    Einig sein
    Ja, das sehe ich auch so.
    Ja, da gebe ich Ihnen Recht.
    Das klingt...
    In diesem Punkt muss ich Ihnen Recht geben.
    Nicht einig sein
    Das sehe ich aber ganz anders, denn...
    Darin bin ich nicht einig...
    Das muss man, glaube ich, anders sehen, weil...
    Das kann nicht stimmen, weil...
    Wenn..., dann...
    Das Wort ergreifen
    Wenn ich mal was sagen darf...
    Wenn Sie mich fragen, dann...
    Darf ich dazu auch mal was sagen?
    Das Wort behalten
    Moment, ich war noch nicht fertig...
    Augenblick bitte, ich wollte sagen, dass...
    Darf ich bitte ausreden?
    Bitte unterbrechen Sie nicht, wenn ich rede.
    Das Wort weitergeben
    Bitte, was wollten Sie sagen?
Grammatik
  Wahlrede und Modalverben
In Wahlreden werden Modalverben oft benutzt.
  1. TV-Spots und Modalverben
    Welche Modalverben gibt es?
    Seht die TV-Spots der Parteien im Internet.
    Welche Modalverben werden in den TV-Spots benutzt?

  2. Die Bedeutung der Modalverben
    Übersetzt die folgenden Sätze:
    Wir wollen den Terrorismus bekämpfen.
    Wir müssen den Terrorismus bekämpfen.
    Wir können den Terrorismus bekämpfen.

  3. Wahlrede
    Stellt euch vor, dass ihr Politiker seid. Schreibt eine Wahlrede. Verwendet so viele Modalverben wie möglich.

Wahlrede und Futur I
In Wahlreden wird die Zukunft oft beschrieben.

Zum Beispiel:
Wenn wir die Regierung bilden, werden wir den Terrorismus bekämpfen.
Nach der Wahl werden wir die Steuern senken.
  1. Wie bildet man im Deutschen die Zukunftsform (Futur I)?
  2. Stellt euch vor, dass ihr Politiker seid. Schreibt eine Wahlrede über die Zukunft, in der ihr das Land regieren werdet.
GYLDENDAL UDDANNELSE  •  KLAREBODERNE 3  •  1001 KØBENHAVN K  •  tlf. 3375 5560 • fax 3375 5722 • Kontakt